Allgemein

10.000 € für in Not Geratene


Ehepaar Frigge unterstützt die Hillebrand Stiftung

Das ist die bisher größte Einzelspende für die gut angelaufene Angelika Hillebrand Stiftung: Dr. Clemens Frigge und Ehefrau Lena überreichten einen Scheck über glatte 10.000 € an Stiftungsinitiator Ernst Walter Hillebrand. Das Geld war vor allem bei der Party zusammengekommen, die der in Wickede tätige Zahnmediziner anlässlich seines 60. Geburtstages gefeiert hatte. Unter sehr großer Beteiligung mit Livemusik war im Kraftwerk bis zum frühen Morgen gefeiert und auch zu Spenden für die gute Sache aufgerufen worden. Dr. Clemens und Lena Frigge stockten schließlich auf und machten die Summe rund, so dass auf dem symbolischen Scheck, den Ernst Walter Hillebrand entgegennahm, eine fünfstellige Summe prangte.

Zu den Unterstützern der Aktion wird auch weiterhin Dr. Clemens Frigge gehören. Seit Jahrzehnten leistet der Mediziner mit verschiedenen Aktionen finanzielle Hilfe für eine große Bandbreite karitativer Einrichtungen und Aktionen. Die Angelika Hillebrand Stiftung, die vornehmlich vor Ort helfen möchte, wird auch künftig dazugehören, erläuterte er bei der Überreichung. So wurde schon mit dem Erlös der Krimi-Lesung in der Praxis im Brahmschen Eck wieder der Grundstock für eine nächste Spende an die Stiftung gelegt.